Street Art.

Ich will eines gleich einmal vorweg nehmen: East London ist eine Schatzkammer – aus vielen Gründen. Ihr dürft gespannt sein – diese werden hier nach und nach ans Tageslicht kommen.

In London muss man nicht unbedingt in ein Museum gehen um Kunst zu sehen. Ein Spaziergang mit offenen Augen durch weniger touristische Gegenden reicht da schon völlig. Am besten dafür bekannt ist wohl East London. In dieser multikulturellen Schatzkammer findet sich ein auf die Hauswand gesprühtes Kunstwerk an in jeder Seitenstraße. Einfach vom Gefühl leiten lassen und die Straßenkarte in der Tasche lassen.

Die Street Art Szene in London ist so schnelllebig, dass Kunstwerke von heute auf morgen verschwinden und durch neue ersetzt werden. Unter den gut 40 Streetartists gibt es auch einige, die Beständigkeit  und Bekanntheit haben, wie zum Beispiel Bansky. Die bekanntesten Werke Banksys waren u.a. Vorlage eines Shootings des Fotografen Nick Stern.

Just to let you know upfront: East London is a treasury for many reasons. So stay tuned for all the upcoming posts that will deal with this topic.

One of the reasons to love London is that there is no need to go to a museum in order to see art. It’s right there on the streets. Just go out and be curious. East London is the area that is best known for its vibrant street art scene. Just walk through the streets, left and right, and let your instinct lead you – no need for a map! Otherwise you run the risk of missing the best pieces.

However, the scene is so fast moving that one piece of artwork might be here today but gone tomorrow. Among the 40 or so artists there is also one well-known and well-establisehd name since years now: Bansky. Recently, they have been recreated by the photographer Nick Stern with real people.

Catherine

 

Advertisements