London, Pt. 1: Getting around.

London, England: 51° 31′ N, 0° 7′ W. Unweigerlich werden sich die ersten Einträge in diesem Blog näher mit dem Thema London beschäftigen.

Der erste Eintrag in dieser Kategorie beschäftigt sich mit dem Thema “Getting around”; also wie man sich in London am besten fortbewegt. Aus offensichtlichen Gründen werde ich nicht auf die altbewehrten Verkehrsmittel wie Tube, Bus, Taxi, Auto oder zu Fuß eingehen; vielmehr soll sich dieser Beitrag mit ein paar Insidertipps für Touristen beschäftigen. Gewusst wie erkundet man die Innenstadt Londons strategisch auch gut zu Fuß und wenn man doch einmal müde werden sollte, dann schnappt man sich einen der Busse um zum nächsten Ziel zu kommen. Im Allgemeinen bin ich eine große Befürworterin der Busse – vor allem wenn man die Stadt nicht kennt. Klar, aus dem rechtsdrehenden Kontinentaleuropa kommend muss man sich immer vor Augen halten, dass man zwangsläufig in die “falsche” Richtung fährt. Hat man das aber einmal herausen, erlaubt einem diese Art der Besichtigung vor allem eines: Einen guten Überblick zu gewinnen. Ein kleiner Tipp am Rande, IMMER oben sitzen und schauen, dass man einen der vier Sitze ganz vorne ergattert! Aber Achtung; das ist nichts für Leute mit schwache Nerven. Achterbahngefühl im Fahrpreis inkludiert. (Aber, die Busfahrer wissen schon was sie machen – also keine Sorge…) Der Fahrkartenpreis für die Busse ist übrigens in der Travelcard/Tagesticket, die man sich wahrscheinlich für die Tube besorgt hat, inkludiert. Ansonsten kann man ein Ticket für eine Fahrt entweder beim Fahrer lösen oder an der Haltestelle am Automaten kaufen.

Tipp #1: Mit der Nummer 15 von Trafalgar Square zum Tower oder umgekehrt.
Die Nummer 15 mein unangefochtener Favorit im Zentrum von London. Warum? Das ist einfach, auf dieser Linie fahren noch (wenn auch vereinzelt) alte Doppeldeckerbusse. (Die andere ist die Nummer 9, die am Trafalgar Square vorbei nach South Kensington fährt) Ein Erlebnis der Extraklasse also. Diese Linie verbindet den Trafalgar Square (Einstieg Charing Cross Station am Strand) und bringt einen sicher über die Fleet Street, vorbei am Royal Court of Justice, der St. Paul’s Cathedral zum Tower of London. Will man in die andere Richtung fahren, steigt man einfach gegenüber der Tower Hill Tube Station in die 15 ein. Ach ja, die Endstation der 15 von Trafalgar Square aus ist “Liverpool Street” – und damit katapultiert man sich auch schon in das Herz der City of London, dem bekannten Finanzzentrum der Stadt.

Tipp #2: Sightseeing mit der Nummer 11.
Die Buslinie 11 fährt direkt an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei  – und das zum kleinen Preis von £ 2.30 (oder eben das Tagesticket). Wie auch bei den Sightseeingbussen der diversen Anbieter kann man auch hier an jedem Halt der einem interessant erscheint aussteigen und wieder einsteigen. Achtung: Das Ticket gilt aber nur für die Zeit, die man sich im Bus befindet – das heißt, sollte man nicht im Besitz eines Tagestickets sein, muss man pro Einsteigen den vollen Preis bezahlen. Die 11 verläuft also von Fulham Broadway nach Liverpool Street Station. Interessant für Touristen wird es aber erst ab Sloane Square oder Victoria Station. Sloane Square befindet sich inmitten der exquisiten Gegend von “Chelsea” und ist unweit der bekannten Shoppingmeile “King’s Road” gelegen (bekannt vor allem für seine namhaften Läden). Weiter geht es dann vorbei an den Hinterseite des Buckingham Palace (rechter Hand geschützt durch eine Mauer mit Stacheldraht und Videokameras), New Scotland Yard (Sitz der berühmten Polizei), Westminster Abbey, Houses of Parliament, Horse Guard und Downing Street (eher unscheinbar – fällt nur dadurch auf, dass der Zugang zur Straße mit schwarzen Toren verriegelt und bewacht ist), Trafalgar Square, Royal Courts of Justice und St. Paul’s Cathedral.

Tipp #3: Mit dem RV1 von Covent Garden nach Tower Hill.
Auch der RV1 ist eine gute Alternative für wundgelaufenen Füße. Er verbindet Covent Garden mit Tower Hill und fährt vorbei am London Eye, dem Tate Modern, Shakespeare’s Globe Theatre, am Borough Market, der HMS Belfast und über die Tower Bridge bis er seine Endstation “Tower Hill” (Tower of London) erreicht.

London, England: 51° 31′ N, 0° 7′ W. For a number of good reasons the first entries at this blog will discuss London. The first entry is entirely dedicated to the topic “getting around”. Reasons for not dealing with means of transportation such as the tube, taxi, car, bus or walking are obvious, but what’s more interesting are hints and tips for tourists. Equiped with the right know you it’s easy to get around and not get lost on foot. And if one get’s tired one just catches the next bus that takes one to where wants to go. In general, I am a great advocate for busses – because it’s an amazing way to get to know the city better. But be aware; coming from clockwise continental Europe one might encounter troubles getting onto the bus on the right hand side. So, continental Europe’s “wrong” is “right” here! One more hint: Always ensure that you’re sitting in the front row upstairs because it does not only offer a great view but also feels as if one would ride a rollercoaster. But no worries – the busdrivers know what they are doing! Unless one did not already purchase a travelcard, which one might already have bought, in order to travel on the tube, tickets can be bought from the driver or at the vending machine at the stop.

Hint #1: Taking the number 15 to go from Trafalgar Square to the Tower of London or vice versa.
The number 15 is one of my favourite busses in central London when it comes to sightseeing. Why? Easy; because on this route the old double-decker busses are still operating. (The other one is the 9 that passes by Trafalgar Square and goes to South Kensington) This route connects Trafalgar Square (the bus stop is opposite Charing Cross Station on the Strand) and takes one down Fleet Street, passing by the Royal Court of Justice and St. Paul’s Cathedral to the Tower of London. If one wants to go into the opposite direction the bus stop is right opposite Tower Hill Tube Station. Furthermore, the last stop on this bus traveling from Trafalgar Square is “Liverpool Street” – the heart of the financial district.

Hint #2: Sightseeing tour on board of the number 11.
The bus route number 11 is directly passing by the most important sights of the city – and one can have this for little money (£ 2.30/per ride or for “free” using the travelcard). One of the best features is, that you can hop-on and hop-off whenever and whereever you like. But be aware: the ticket is only valid as long as you are actually on the bus – in the case you do not own a travelcard/day ticket you have to pay every time you get on the bus again. This bus runs from Fulham Broadway to Liverpool Street Station. But the interesting part for tourists starts at Sloane Square or Victoria Station. Sloane Square is situated in the fancy neighbourhood of “Chelsea” and is not far away from the well-known “King’s Road”, which is especially popular for its notable shops. The bus passes by Buckingham Palace (watch out for a brick wall secured with CCTV and barbed wire), New Scotland Yard (headquater of the famous police), Westminster Abbey, Houses of Parliament, Horse Guard and Downing Street (watch out for the black gates when going down Whitehall), Trafalgar Square, Royal Courts of Justice and St. Paul’s Cathedral.

Hint #3: Taking the RV1 from Covent Garden to Tower Hill.
The RV1 does also offer a great alternative for sore feet. It connects Covent Garden with Tower Hill and passes by the London Eye, the Tate Modern, Shakespeare’s Globe Theatre, Borough Market, HMS Belfast and finally crosses the Tower Bridge in order to reach Tower Hill Station (Tower of London).

Catherine

bloglovin

Advertisements